GEMEINSCHAFT CASTILLA – LA MANCHA

Die autonome Gemeinschaft in der Mitte der Iberischen Halbinsel umfasst die Provinzen Albacete, Ciudad Real, Cuenca, Guadalajara und Toledo. Sie erstreckt sich über eine Fläche von 79.463 km² und hat 2.115.334 Einwohner (2011). Die Hauptstadt der Gemeinschaft ist Toledo, Sitz der Regionalregierung von Castilla-La Mancha. Der offizielle Feiertag ist der 31. Mai.

Geografisch fallen zwei Arten von Landschaften deutlich auf: Flachland und Gebirge. Castilla-La Mancha hat zwei Naturparks: den Nationalpark Cabañeros zwischen den Provinzen Toledo und Ciudad Real sowie den Naturpark Tablas de Daimiel in der Provinz Ciudad Real.

Der Tourismus in der Region basiert hauptsächlich auf dem historischen und bauwerklichen Erbe der Region. Die Altstadt von Toledo und von Cuenca wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Die Gemeinschaft ist durch die Abenteuer des Don Quijote, einer von der Feder Miguel de Cervantes’ erschaffenen Figur, international bekannt. Die Ruta de Don Quijote führt Touristen entlang der wichtigsten natürlichen und kulturellen Attraktionen von Castilla-La Mancha.

Die Ruta de Don Quijote wurde vom Europäischen Rat zur Route der Europäischen Kultur ernannt und ist eine Reise durch die Literatur, Abenteuer und Natur.

TeeTravel

Diese Route verläuft über 2.500 Kilometer, in 10 Abschnitten und durchquert 148 Gemeinden entlang der wichtigsten Natur- und Kulturattraktionen von Castilla-La Mancha. Viehtriebpfade, geschichtsträchtige Wege, Flussufer und stillgelegte Bahnsteige, mit Zugang zu über 2.000 Punkten von kulturellem Interesse und zwanzig faszinierenden Naturgebieten, die über die fünf Provinzen von Castilla-La Mancha verteilt sind.

Das Interesse an Weinbergen, Weinkellern oder der Gastronomie machen Castilla-La Mancha zu einem idealen Ort für Reisende, die sich von der Welt des Weines angezogen fühlen. Zudem wird eine große Vielfalt an Produkten mit Herkunftsbezeichnung angeboten, u. a. der Käse Manchego, die große Auswahl an Weinen aus La Mancha (Valdepeñas usw.), der Honig aus Alcarria („Geschenk der Natur”), das Olivenöl(„authentisches Elixier der mediterranen Küche”), die Auberginen aus Almagro, der dunkelviolette Knoblauch aus Pedroñeras, … alles Zeichen der eigenen Identität.

INTERESSANTE ZIELE

ALBACETE

Albacete ist eine der spanischen Städte mit der größten Fläche an Grünzonen: der Park Abelardo Sánchez, der Park Fiesta del Árbol, der Botanische Garten, der Stadtpark La Pulgosa. In Bezug auf die Bauwerke stechen folgende Gebäude und Orte hervor: das Provinzmuseum, der Palacio de la Diputación, die Kathedrale San Juan Bautista, das Rathaus und das Kulturzentrum Asunción.

CIUDAD REAL

Die Stadt liegt in der Naturregion Campo de Calatrava und bietet äußerst interessante Bauwerke: die Kathedrale Nuestra Señora del Prado (ursprünglich eine romanische Kapelle), die Kirche San Pedro, die Casa del Arco (das erste Rathaus von Ciudad Real), das Rathaus, der Palacio de la Diputación, die Puerta de Toledo, die Kirche Santiago, das Hospital de la Misericordia (Sitz des Rektorats der Universität), der Palacio de Medrano und der Bischofspalast.
Bei den Festlichkeiten ist besonders die Semana Santa (Osterwoche) hervorzuheben.

CUENCA

Cuenca hat ein bedeutendes historisches und architektonisches Erbe, das sich über die gesamte Altstadt erstreckt, auch wenn es bei Bauwerken wie der Kathedrale oder den Casas Colgadas, die sich zu einem Symbol der Stadt entwickelt haben, besonders deutlich wird. Auffallend ist auch die hohe Anzahl an Museen. Dabei sind besonders das Museum abstrakter spanischer Kunst, das Wissenschaftsmuseum von Castilla-La Mancha und das Museum von Cuenca hervorzuheben.
Zu den wichtigsten kulturellen Veranstaltungen gehören die Semana Santa (Osterwoche) und die Semana de la Música Religiosa (Woche der religiösen Musik).

GUADALAJARA

Die Stadt liegt im Tal des Río Henares. Aus dem architektonischen Erbe stechen besonders der Palacio de los Duques del Infantado, ein bürgerliches Werk der späten europäischen Gotik, das im Renaissancestil vollendet wurde, der Palacio de Antonio de Mendoza, der Palacio de la Cotilla, das Rathaus, der Palacio de la Diputación, die Kirche Santiago el Mayor, die Nebenkathedrale Santa María und das Kloster San Francisco hervor./p>

TOLEDO

Toledo liegt am rechten Ufer des Tajo und ist als „kaiserliche Stadt” bekannt, da es der Hauptsitz des Hofes des Kaisers Karl I war. Außerdem ist sie als „Stadt der drei Kulturen” bekannt, da sie über die Jahrhunderte weg von Christen, Juden und Mauren besiedelt wurde.
Toledo wurde von der UNESCO 1987 zum Weltkulturerbe erklärt. Besonders interessant sind folgende Bauwerke und Orte: die Burg San Servando, die Kathedrale Santa María, das Kloster San Juan de los Reyes, die Synagoge Santa María la Blanca, die Kirche San Ramón, der erzbischöfliche Palast, das Museum El Greco, die Synagoge Tránsito, Alcázar (Festigung auf Felsen), Mezquita de Tornerías und die Brücke Alcántara.

ERSUCHE UM INFORMATION

CASTILLA-LA MANCHA

TOUREN IN CASTILLA-LA MANCHA

TeeTravel

ERSUCHE UM INFORMATION

    Ihr Name *

    Ihre Email *

    Ihr Land *

    Ihre Nachricht

    Akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen werden Ich möchte Spain Incoming news abonnieren