TeeTravel

GEMEINSCHAFT ARAGÓN

Diese autonome Gemeinschaft entstand aus einem historischen Königreich gleichen Namens. Sie umfasst die Provinzen Huesca, Teruel und Zaragoza. Sie erstreckt sich über eine Fläche von 47.719 km² und hat 1.346.293 Einwohner (2011). Der Feiertag der Gemeinschaft ist der 23. April.

Die Region wird durch den Ebro in zwei Teile getrennt und hat zwei Gebirgsketten. Die Pyrenäen haben in der Provinz Huesca die höchsten Berge, wie den Pico Aneto (3.404 m), den höchsten Berg von Aragón und der Pyrenäen. Das Iberische Gebirge trennt sie von der zentralen spanischen Hochebene. Der höchste Berg ist der Moncayo in Zaragoza (2.314 m ü. d. M.).

In der Region befindet sich der Nationalpark Ordesa y Monte Perdido in der Provinz Huesca, eine riesige Stein- und Sandwüste auf halbem Weg zwischen Huesca und Zaragoza. Die Landschaft wird durch riesige Wüstenflächen dominiert, in denen unzählige weltweit einzigartige Arten leben, da die Bedingungen dieser Hochebene wirklich sehr speziell sind. Die Region wurde durch ihr reiches Erbe wie die Kartause Fuentes oder das Kloster Sigena sowie ihre Festivitäten belebt, u. a. das berühmte Monegros Desert Festival elektronischer Musik.

Durch Aragón verläuft der Camino Aragonés, der größtenteils entlang des Río Aragón führt. Dessen Wasser wurden zwischen den Gemeinschaften Aragón und Navarra als Wasserscheide aufgestaut. Im Grunde ist diese Route Teil des Französischen Wegs.

Andererseits kreuzt der „Camí de Sant Jaume” im Abschnitt Aragón die Monegros: die größte Schwierigkeit und gleichzeitig ein Anreiz.

Die Entdeckung der Weine von Aragón ist wesentlicher Bestandteil des Eintauchens in die Kultur. Sie gilt als einer der traditionsreichsten Weinregionen Spaniens. Bereits seit der römischen Epoche werden dort Trauben angebaut. Man könnte sich in Bezug auf die Geschichte und Entwicklung des Weines in Aragón verlieren. Hier sollen jedoch nur die vier Herkunftsbezeichnungen genannt werden: Cariñena, Calatayud, Somontano und Campo de Borja.

INTERESSANTE ZIELE

HUESCA

Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Aus dem architektonischen Erbe stechen besonders die Überbleibsel der mittelalterlichen Mauern hervor, die die Stadt umgeben, sowie die Kirche San Pedro el Viejo, das Kloster San Miguel, die Kathedrale, das Rathaus, das Provinzmuseum, der Palacio de Villahermosa, die Basilika San Lorenzo und das Casino (Círculo Oscense).

TERUEL

Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Ein Teil des bedeutenden künstlerischen Mudejarerbes wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Zu den Touristenattraktionen gehören die Mudejarbauwerke, das Mausoleum Los Amantes de Teruel, El Torico und das paläontologische Zentrum Dinópolis.

ZARAGOZA

Zaragoza ist die Hauptstadt der Gemeinschaft Aragón und der gleichnamigen Provinz. Durch die zweitausendjährige Stadt am Ufer des wasserreichen Ebro zogen praktisch alle Kulturen, die jemals auf der Iberischen Halbinsel dominierten, und hinterließen Überbleibsel und Bauwerke. Die drei interessantesten Attraktionen sind: die Kathedrale (Basílica de El Pilar, die größte Barockkirche Spaniens), die Kathedrale San Salvador (La Seo), die auf den Überbleibseln der Moschee aus der maurischen Epoche erbaut wurde, die wiederum auf einem römischen Tempel erbaut wurde, der Palacio de la Aljafería (Sitz des Parlaments von Aragón), ein Werk der hispano-muslimischen Architektur von unschätzbarem Wert.

ERSUCHE UM INFORMATION

ARAGÓN

TOUREN IN ARAGÓN

TeeTravel

ERSUCHE UM INFORMATION

    Ihr Name *

    Ihre Email *

    Ihr Land *

    Ihre Nachricht

    Akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen werden Ich möchte Spain Incoming news abonnieren